Familie absichern mit der Risikolebensversicherung

Geschrieben von am 19. Mai 2012

Es gibt viele Versicherungen, die sind völlig unnötig und belasten lediglich das Haushaltsbudget. Aber es gibt auch Versicherungen, die eindeutig als wichtig erachtet und sogar von Verbraucherschützern empfohlen werden. Eine dieser Versicherungen ist die Risikolebensversicherung.
Erschreckend sind aktuelle Zahlen, die belegen, dass insbesondere Eltern oft unzureichend abgesichert sind. Gerade mal ein Drittel der Eltern hat aktuellen Schätzungen zufolge eine Risikolebensversicherung, dabei ist diese Absicherung gerade dann wichtig, wenn Kinder versorgt werden. Zumindest der Hauptverdiener sollte diese Versicherung haben, denn selbst wenn Halbwaisenrente für den Nachwuchs und Witwenrente für den überlebenden Ehepartner gezahlt werden, reicht das in der Regel nicht aus, um die laufenden Kosten weiter zu tragen. Noch deutlicher wird das am Beispiel einer Familie, die sich gerade ein Eigenheim gekauft hat. Die laufenden Kreditraten können ohne das Einkommen des Hauptverdieners nicht mehr aufgebracht werden.

Besonderheiten der Risikolebensversicherung

Fakt ist also, dass für alle Menschen, die eine Familie im Fall der Fälle zurücklassen, eine Risikolebensversicherung sinnvoll ist. Sie ist ebenfalls wichtig, wenn Darlehen zurückgezahlt werden müssen und deutlich preiswerter, als eine Restschuldversicherung, die viele Banken bei Vertragsabschluss mit verkaufen wollen.

Die Risikolebensversicherung steht dabei in Konkurrenz mit der kapitalbildenden Lebensversicherung. Von dieser raten Verbraucherschützer aber ab, da Geldanlage und Risikovorsorge getrennt werden sollten. Außerdem sind die Beiträge oft sehr hoch, die Leistung im Todesfall aber sehr gering, da ein Großteil der Beiträge für das Ansparen von Kapital aufgezehrt wird.

Je früher, desto besser

Die Risikolebensversicherung sollte möglichst frühzeitig abgeschlossen werden. Denn je jünger die Antragsteller und je gesünder, desto niedriger fallen die Beiträge aus. Bei vielen Versicherern kann zusätzlich eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit integriert werden, die ebenso zu den wichtigsten privaten Versicherungen gehört. Mit zunehmendem Alter und Vorerkrankungen steigen die Preise exorbitant an. Zudem lohnt sich ein Vergleich, da zwischen den einzelnen Policen massive Unterschiede auftreten können.


  • Facebook
  • Windows Live Favorites
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Yahoo Bookmarks
  • Mister-Wong
  • Share/Bookmark

Aktuell 1 Kommentar zum Beitrag “Familie absichern mit der Risikolebensversicherung”

  1. am 25. November 2012 um 12:36 1. Kommentar geschrieben von Dieter

    Ich kann es nur bestätigen, dass die Risikolebensversicherung zu den wichtigsten Versicherungen für eine Familie gehört. Für alle, die eine Familie haben, ist eine Risikolebensversicherung ein Muss. Alle, die Kinder und/oder eine Immobilie haben bzw. planen, sollten eine Risikolebensversicherung so schnell wie möglich abschließen. Dabei sollte man darauf achten, dass man eine ausreichend hohe Versicherungssumme vereinbart.

Kommentare als RSS

Einen neuen Kommentar schreiben:

 

 

 

* Pflichtfelder