Risikolebensversicherung-Vergleich

unabhängig vergleichen und informieren

Risikolebensversicherung Pressemitteilungen

 

Wintersport ist auch oft mit Risiken verbunden – Neue Tarife der Risikolebensversicherung

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Eine Binsenweisheit, die sich nicht leugnen lässt. Das weiß zumindest jeder, der sich schon einmal auf Reisen begeben hat. Das Abenteuer beginnt bei der Reisegelegenheit, geht über die Unterbringung im Urlaub, die Speisen bis hin zu den Unternehmungen und den möglichen Abenteuern. Abenteuer birgt natürlich auf Risiken. Und was passiert, wenn dieses Risiko tatsächlich in einem Unfall mündet. Sind Sie abgesichert? Und sind es auch ihre Hinterbliebenen, wenn der Unfall zum Tod führen sollte?

Gerade im Wintersport ist es so, dass viele Unfälle tödlich enden. Nicht nur bei der Skiabfahrt oder beim Snowboarden werden die Risiken häufig unterschätzt, sondern auch beim Besteigen der Gipfel unter Lawinengefahr.

Viele sichern das Risiko ihres eigenen Todes mit einer Kapitallebensversicherung ab. Die Hinterbliebenen sollen mit dem ihnen zustehenden Geld sowohl die Beerdigungskosten bestreiten können, als auch noch eine Summe X zurückbehalten, um den Lebensstandard zu halten. Doch das gilt nur, wenn die Familienkassen nicht von höheren Darlehen belastet werden. Denn ein Darlehen für eine Immobilie wird sich nicht aus einer Kapitallebensversicherung bestreiten lassen.

Aus diesem Grund verlangen viele Darlehensgeber den zusätzlichen Abschluss einer Risikolebensversicherung. Dieses Verhalten kann aus Sicht der drohenden Schuldenlast nur unterstützt werden. Die Risikolebensversicherung dient im Todesfall dazu, das finanzielle Risiko möglichst breit gefächert abzufangen.

Doch worin besteht der Unterschied zwischen einer Kapitallebensversicherung und einer Risikolebensversicherung? Der Unterschied besteht vor allem in der Prämie und der daraus resultierenden Leistung. Die Risikolebensversicherung ist häufig günstiger. Denn es muss kein Kapital angespart werden, welches im Erlebensfall ausgezahlt wird. Die Risikolebensversicherung zahlt nur im Todesfall während der Laufzeit. Die Kapitallebensversicherung wird demzufolge immer zur Leistung gebracht, die Risikolebensversicherung eben nicht. Sie kann daher mit wesentlich günstigeren Prämien aufwarten bei gleicher angestrebter Leistung im Todesfall.

Wer sich also freiwillig zum Abschluss einer Risikolebensversicherung entschließt, der tut gut daran, die Prämien zu vergleichen. Das gilt natürlich auch dann, wenn ein Darlehensgeber eine Risikolebensversicherung vorschreibt. Gerne wird die Versicherung dann gleich mitverkauft. Lassen Sie sich nicht auf diesen Deal ein, sondern vergleichen Sie in Ruhe ihre Möglichkeiten. Hilfe finden Sie natürlich bei den Versicherungen oder bei unabhängigen Stellen wie zum Beispiel der Internetseite www.risikolebensversicherung-vergleich.net.

Pressekontakt

SIGURON GmbH
Belgradstr. 24
80796 München

Tel.: (0180) 5 333 75 00*
Fax: (0180) 5 333 75 05*
(*0,14 €/Min. andere Preise aus Mobilfunknetzen/Ausland möglich)

E-Mail: info@siguron.de

www.risikolebensversicherung-vergleich.net

Download

Es sind keine Dateien zugeordnet.